Info

Boote

Unterkünfte

Karte

Angebote

Media

Gezielt auf Heringshaie im hohen Norden von Irland

Eine der schönsten Küstenlandschaften in ganz Nord-Europa, steile Klippen, sanft geschwungene Felder, saftig grüne Berge – nicht selten als Filmkulisse für weltbekannte Hollywood-Streifen genutzt — das finden Sie im äußersten Norden von Irland.

Ein Reiseziel, welches sich vor allem für alle Meeresangler eignet, die es eher in die nördlichen Gewässer zieht — Ausgangspunkt ist der kleine Hafen von Portrush im äußersten Norden von Nordirland.

Ganz besonders spannend ist hier, das die Hauptzielfische im Gegensatz z.B. zu Norwegen, oder zu Island etwas andere sind und man aufgrund der enormen Artenvielfalt hier sehr viele neue spannende Fische fangen kann.

Als Sportfisch ist hier zu allererst der Heringshai zu nennen, der hier so regelmäßig, wie kaum sonst irgendwo auf unserem Planeten gefangen wird. In der Hauptsaison ist fast an jedem Angeltag mit den pfeilschnellen Meeresräubern zu rechnen — oft sogar mehrere Fische an einem Tag — vorausgesetzt, das Wetter stimmt. Außerdem Hundshaie (15-20 kg), Katzenhaie und Dornhaie, welche sehr häufig vorkommen.

 

Es gibt in Nordirland natürlich nicht nur Haie — neben den Klassikern Dorsch, Schellfisch, Seelachs und Pollack (die hier allerdings in nicht solchen Größen, wie man Sie aus Norwegen oder Island gewohnt sind, vorkommen), kann man unter anderem mit riesigen Rochen (Glattrochen/Skate) rechnen. Außerdem gibt es zahlreiche Plattfische – neben Schollen unter anderem auch Steinbutte.   

 

 

Sie fischen an Bord der „Predator“ mit Skipper Hamish Currie, der bereits seit mehreren Jahrzehnten die Gewässer Nord-Irlands befischt. Es dürfte wohl kaum ein Boot geben, auf dem auch nur annähernd so viele Heringshaie auf die Decksplanken gelegt wurden, wie auf der Predator. Hamish ist ein raubeiniger Seebär, der sein Handwerk bis ins kleinste Detail beherrscht — hinzukommt, das er selbst leidenschaftlicher Angler ist und genau weiß, was seine Gäste an Bord erwarten.

Saison auf Heringshai ist von Anfang Juli bis Mitte August Danach fischt Hamish hauptsächlich auf die großen Glattrochen (Skate).

Mit dem Flugzeug bis Belfast/Nordirland und dann weiter mit Mietwagen.

Mit dem PKW gibt es verschiedene Anreisemöglichkeiten, z.B. über Frankreich, dann mit der Fähre Calais-Dover und weiter von Holyhead nach Dublin, oder auch von Cherbourg direkt nach Irland (Rosslare).

Wir beraten Sie gern bei Ihrer Anreiseplanung.

Die Predator

30 Fuß, „walkaraound“ mit ausreichend Platz zum Fischen für bis zu 6 Angler. Ein 315 PS Yamaha Motor bringt die die Predator auf eine Marschgeschwindigkeit von 19  und eine Top-Speed von 29 Knoten – sie ist damit das wohl schnellste Charterboot an der gesamten nordirischen Küste. Viele wichtiger als die Geschwindigkeit, ist jedoch, das die Predator sehr gut „in der Welle“ liegt, was man besonders bei Fahrten in schlechterem Wetter zu schätzen weiß. Modernste nautische Ausstattung und Sicherheitsequipment sind natürlich selbstverständlich.  

 

Skipper Hamish Currie gilt seit vielen Jahren als Koryphäe – insbesondere was die Fischerei auf Heringsjhai und große Rochen angeht. Nachdem ihm ein großer Hai den Stiefel zerbissen hatte (der glücklicherweise mit einer Stahlkappe gesichert war), schaffte er es sogar ins irische Fernsehen.

Unterkünfte / Verpflegung

Wir können Ihnen in Portrush sowohl vollausgestattete Apartments, als auch Hotelunterkünfte anbieten.  Die Apartments sind komplett für Selbstverpflegung ausgestattet. Ansonsten gibt es in Portrush natürlich zahlreiche Lokale, Seafood-Bars oder Pubs, wo man abends essen gehen kann.

 

Copyright: IrishCentral

Für Gruppen von 3-6 Personen machen wir Ihnen gern ein individuelles Angebot inkl. Flug, Mietwagen, Unterkunft + Fischen. Fragen Sie uns einfach!